Am 27.05.2012 habe ich es endlich geschafft, meine neuen Wanderschuhe (von Meindl) und gleich dazu meinen neuen Rucksack (Lowe alpine) einzuweihen. Geplant war es von Soltau aus den Hermann-Billung-Weg nach Lüneburg zu wandern. Mir war klar das wird alles andere als leicht. Aber das eigentliche Ziel dieser Tour war es, zu testen wie weit schaffe ich es mit Gepäck. Also habe ich meinen Rucksack mit zwei 5 Liter Wasserkanister und Verpflegung für unterwegs gefüllt.

Start bei Soltau

Morgens um acht Uhr gings es in Soltau los und schon hier kamen mir die ersten Bedenken, „ist der Rucksack vielleicht doch etwas zu schwer?“.  Egal, die A7 in hörweite ging es vorbei an der Luhequelle nach Bispingen, wo ich am frühen Mittag ankam und das erstemal richtig Pause gemacht habe. Laut den Wegweisern, die man unterwegs findet, hatte ich die ersten 23km hinter mir.

Mittagspause in Bispingen

Die Sonne brannte bereits, aber ich war noch motiviert. Also ging es weiter. Südlich von den Dörfen Hützel und Steinbeck ging es weiter durch die Wälder der des ehemaligen Truppenübungsplatzes Munster-Nord. Früher die Bundeswehr und heute der Forstbetrieb haben ihre Spuren hinterlassen und dementsprechend war die Beschaffenheit der Wege. Der schwere Rucksack drückte mich mit meinen geschundenen Füsse in den weichen Sand der Forstwege.

Ein Reh grast am Wegesrand

Eine kurze Ablenkung bescherte mir ein Reh, das friedlich am Wegrand graste. Schnell fotografiert, Reh flüchtet, weiter gehts.

Meine Kräfte waren da allerdings schon ziemlich am Ende. Aufgeben wollte ich aber noch nicht, also schleppte ich mich weiter in Richtung Amelinghausen. Leider machten mir die neuen Schuhe seit einigen Metern bereits Probleme, so dass ich es nur bis kurz vor Amelinghausen geschafft habe.

Gesamtstrecke: ca. 40 km

 

Zur Route

Zur Route