Am 14.03.2013 habe ich mich, mit einem neuen kleineren Rucksack (Deuter), auf eine 42km lange Tour nach Uelzen aufgemacht. Als Grundlage diente der Imenauradwanderweg. Allerdings habe ich ein paar Veränderung an der Route durchgeführt, quasi optimiert für Wanderer. Start war direkt an der Ilmenau in Lüneburg und die erste Etappe führt durch den Wald Rote Schleuse über Deutsch Evern nach Bienenbüttel. Kurz vor Bienenbüttel kommt man zum Skulpturenpfad. Manche Skulpturen sind ganz nett andere erinnern wiederum an einen Mülleimer.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Nachdem man diese wunderschönen Skulpturen hinter sich gelassen hat, bewegt man sich eher abseits der Ilmenau durch Bienenbüttel in Richtung Bad Bevensen. Im Raum Bad Bevesen ist aus dem Wandern ein Hindernislauf geworden, da die Krötenwaderung in vollem Gange war.

Als ich Bad Bevensen hinter mir gelassen habe, habe ich die Betriebswege des Elbeseitenkanals genutzt und bin so den direkten Weg nach Uelzen.

Fazit: Ein wenig spektakulärer Weg der auf bequeme Radfahrer zugeschnitten ist.

Gesamtstecke: ca. 41 km

 

Zur Route

Zur Route